Rezepte, Startseite

Betthupferl für den perfekten Schlaf

Paleo-Cookies-für-den-besseren-Schlaf

HUNGER! Oder zumindest doch noch Appetit. Und das Abendessen ist gerade erst vorbei. Gesund, lecker und eine Portion, auf die jeder Bauarbeiter neidisch wäre. Und trotzdem nachdem zweiten Glas oder zumindest dem zweiten Schluck Wasser ist er immer noch da: der kleine Appetit.

Erst mal prüfen, welche gesunden Snacks noch vorhanden sind. Mmh, dort sind noch ein paar Nüsse, aber die gab es heute schon als Snack. Eine Gurke, eine reife Mango und ein paar schöne rote Mini-Tomaten sind auch noch im Küchen-Angebot. Doch so richtig glücklich macht die Auswahl nicht. Denn am Ende der Geschichte folgt dem gesunden Snack doch ein kleines Betthupferl oder ein paar mehr. Wer kennt das nicht?

Paleo-Cookies-für-den-besseren-Schlaf

 

Betthupferl – Was ist das eigentlich?

Solche Momente gibt es vielleicht auch bei dir. Das klassische Betthupferl bezeichnet laut Wikipedia übrigens „kleine Süßigkeiten, welche vor dem Zubettgehen gegessen werden“. Aber wer kann denn bitte nur ein Stückchen Schokolade essen? Ich leider nicht, aber mit schlechtem Gewissen ist auch der Genuss schnell verschwunden. Das perfekte Betthupferl müsste somit sowohl das Verlangen nach Süßem stillen, schnell satt machen und am besten auch noch gesunde Benefits haben und das Einschlafen unterstützen. Klingt nach einer eierlegenden Wollmilchsau.

Wo gibt es die Wollmilchsau?

Klingt nicht besonders lecker, daher wird die Wollmilchsau auch nicht mein neues Betthupferl, sondern leckere Pistazien-Collagen-Cookies, die man natürlich zusätzlich biohacken kann (dazu später mehr). Schon nach einem Cookie bin ich wunderbar satt. Dafür sorgen Collagen-Protein, Banane und etwas Nussmus.

Das Rezept für das perfekte Betthupferl

 

Perfekte Betthupferl

Zucker-, Gluten- und Laktosefrei Cookies, die dir den Schlaf versüßen

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 55 g gemahlene Nüsse nach Wahl
  • 2 EL 2 EL Collagen-Proteinpulver geschmacksneutral
  • 60 g Nussmuss Sorte je nach Geschmack
  • 0,5 TL Vanillepulver optional
  • 2 reife gemuste Bananen
  • 1 Ei

Anleitungen

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Herd auf 170 Grad vorheizen.

  2. Alle Zutaten bis auf das Ei mit einem Mixer zu einer einheitlichen Masse verrühren.

  3. Nun das Ei hinzufügen und auf niedriger Stufe vermengen, bis alles gut durchmischt ist. Nicht wundern, wenn der Teig sehr flüssig ist, das ist normal und kein Grund zur Sorge!

  4. Nun mit zwei Esslöffeln auf dem mit Backpapier ausgelegtem Blech 8 Cookies formen und je nach Wunsch noch etwas garnieren, zum Beispiel mit Gojibeeren, Kakao-Nibs oder weiteren Nüssen.

  5. Dann für zirka 15 bis 20 Min. backen und kurz abkühlen lassen

  6. Nur noch genießen. 😉

Paleo-Cookies-für-den-perfekten-Schlaf

 

Easy-peasy, oder? Wem das noch nicht genug ist, der kann noch etwas Ashwagandha, ungefähr 0,5 TL hinzufügen. Ashwa-was? Ashwagandha ist die indische Winterkirsche und stammt aus dem Ayurveda. Sie hat eine nervenberuhigende Wirkung, dadurch fördert sie das Einschlafen und kann dafür sorgen, dass deine Tiefschlafphase länger andauert.

Collagen kennst du vielleicht aus der Kosmetik-Werbung, verbunden mit dem Versprechen einer schöneren, strafferen und jüngeren Haut. Doch man kann es nicht nur auf die Haut auftragen, sondern auch als Nahrungsergänzung essen. Hier kann das Kollagen als Regenerations-Beschleuniger nach einem anstrengenden Training und als Heilungs- und Instandhaltungs-Baustein wirken. Schließlich hält es die dafür benötigten Aminosäuren bereit. In Kombination mit Schlaf können wir unseren Körper so bei seinen Regenerations-Prozessen unterstützen. Wir essen die Cookies ja nicht ohne Grund als Betthupferl. 😉

Kleiner Betthupferl-Geheimtipp

Das Rezept funktioniert mit jeder Art von Nussmehl und Nussmuss. Ich habe Pistazien verwendet, weil wir eine Küchenmaschine haben, die diese sowohl zu feinem Mehl als aus auch zu Nussbutter verwandelt. Genauso klappt das Rezept auch mit Cashewnüssen oder Mandeln.

Habt ihr auch jetzt schon Lust auf euer Betthupferl? Ich, auf jeden Fall. Deswegen verschwinde ich jetzt auch in Küche und zaubere uns schnell welche, ihr auch?

Teilt gerne eure Erfahrungen, Fragen oder Anregungen mit meinem Rezept in den Kommentaren und teilt das Rezept mit alle, die gesunde Leckereien lieben oder einfach eine kurze Auszeit vom Alltag brauchen.

 

Eat beautiful, stay healthy!

J